WN: Auch in diesem Jahr hat die Polizei bei unseren Klienten Weihnachtswünsche erfüllt.

Gemeinnützige Institutionen erhalten Geschenke der Polizei Wolfsburg-Helmstedt. Wie die Aktion ablief und organisiert wurde.

Zu Weihnachten hat die Polizei Wolfsburg-Helmstedt auch in diesem Jahr Geschenke an Menschen in gemeinnützigen Institutionen verschenkt. Gerade im Hinblick auf das Weihnachtsfest möchte auch die Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt Menschen, denen es aus verschiedenen Gründen nicht möglich ist, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen oder denen einfach die finanziellen Mittel dazu fehlen, Wünsche erfüllen.

Insbesondere Kindern aus sozial schwachen Haushalten oder Menschen, die geistig oder psychisch eingeschränkt sind, in kommunalen oder kommunal geförderten Einrichtungen leben und sich zum Teil von der Tafel ernähren müssen, sind Ziel dieser Aktion.

Wunschzettel waren sehr schnell vergriffen

Die durch das Präventionsteam der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt bereits vor einem Jahr organisierte Aktion hatte sich im vergangenen Jahr so großer Beliebtheit erfreut, dass in diesem Jahr binnen weniger Tage alle Wunschzettel vergriffen waren.

 

“Dabei ist die Durchführung der Aktion ganz einfach,“ so Mario Dedolf, Beauftragter für Kriminalprävention: „Die Idee ist, dass Kinder und erwachsene Menschen aus verschiedenen solcher Einrichtungen Wunschzettel an die Polizei schreiben und diese Weihnachtswünsche durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich beteiligen möchten, erfüllt werden.“

Das sind die Bedingungen gewesen

Dabei gibt es Rahmenbedingungen, die durch Schenkende und Beschenkte beachtet werden müssen: Rahmen: 25 Euro, kein Bargeld, keine Gutscheine, keine Spiele oder DVD’s mit gewaltverherrlichendem oder sexistischem Inhalt.

So konnten sich Mitarbeiterinnen aus allen Dienststellen der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt sich für die Erfüllung dieser Wunschzettel bewerben und mussten sich um die Erfüllung kümmern.

Geschenke kommen bei Kindern und Erwachsenen gut an

Am 23. Dezember war es dann soweit: Ein prall gefüllter VW Bus mit 85 Geschenken machte sich auf den Weg in verschiedene Einrichtungen Helmstedts und Wolfsburgs.

Hier konnte das Präventionsteam bestehend aus Mario Dedolf zusammen Silke Hitschfeld und Harald Grothe, Kinder- und Erwachsenenaugen zum Leuchten und in ihre Herzen einen Hauch von Weihnachten bringen.

KindgeRecht e.V. erhält Spende der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH

Spendenübergabe

In diesem Jahr erhält der Verein KindgeRecht e.V. die 5.000 Euro für ihr Projekt gegen häusliche Gewalt an Kindern. Die vergangenen, durch die Pandemie und Lockdowns geprägten Monate haben viele Familien vor große Herausforderungen gestellt. Häufig ist die häusliche Situation durch Kurzarbeit, Arbeitsplatzverlust, Existenzängste, Frustrationen, homeschooling und beengte Wohnverhältnisse extrem angespannt.

„KindgeRecht e.V. erhält Spende der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH“ weiterlesen

Generationen feiern gute Nachbarschaft (WN: Andreas Stolz)

Das erste Quartiersfest wurde in den Hellwinkel Terrassen gefeiert. Es bot Gelegenheit zum Kennenlernen.

Das erste Quartiersfest in den Hellwinkel Terrassen wird nicht das letzte bleiben. Das versprachen alle Organisatoren dieser Premiere im Neubaugebiet. Raik Lößnitz, der Geschäftsführer der dort angesiedelten Gesellschaft „Impulse – Soziale Dienste“, brachte es auf den Punkt: „Gute Nachbarschaft kommt nicht von allein. Daran muss man arbeiten, und damit kann man nicht früh genug anfangen.“ Also organisierten die GbR Impulse, die Neuland, die Neuland Stiftung, die Lebenshilfe, der Pflegedienst Bettina Harms und die Vereine „Wir in Nachbarschaft“ sowie „Kindgerecht“ – ganz auf die Schnelle – ein buntes Fest zum gegenseitigen Kennenlernen. „Generationen feiern gute Nachbarschaft (WN: Andreas Stolz)“ weiterlesen

Pädagogisch begleitetes Jugendwohnen

Endlich Hilfe – wenn DU sie brauchst!

Du brauchst hin und wieder Hilfe von uns wenn es mal Probleme in der Wohnung oder mit den Nachbarn gibt?

Du brauchst jemanden der Dich unterstützt, wenn die „eigenen Füße“ zum Stehen alleine nicht reichen?

Du möchtest Hilfe bei der Geldverwaltung / Geldeinteilung? Sicher ist eben sicher!

Du kannst bei der Erledigung bestimmter Dinge noch gut Hilfe gebrauchen?

Deinen Tag eigenständig zu regeln würdest Du mit etwas Hilfe noch besser hinbekommen.

Du willst Deine eigene Tür, durch die nur die Leute kommen, denen Du es gestattest? Und wir gehören dazu?

Okay. Wir haben da was für Dich!

NDR Reportage „Jung und kriminell“

Am Montag, den 13.08. um 22:00 strahlt der NDR eine Reportage über die Nachbetreuung zweier Jugendlicher von der Salomon aus. Unter dem Titel Jung und kriminell – was dann? wird über Aeneas und Sinan berichtet, mit allen Höhen und Tiefen die uns in der Betreuung begegnen.

Die Neue Osnabrücker Zeitung hat hierzu auch einen Artikel veröffentlicht.

Link zum Artikel: https://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/1416767/ndr-reportage-jung-und-kriminell-ueber-jugendliche-straftaeter-am-13-08-18

Link zur Reportage: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Jung-und-kriminell-was-kommt-dann,sendung803392.html

Hausfrieden – Täterarbeit bei häuslicher Gewalt

Hausfrieden ist ein Beratungs-/Trainingsangebot für Männer und Frauen, die in ihrer Familie oder Paarbeziehung psychische und physische Gewalt ausüben oder ausgeübt haben.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter der Nummer 0173 2016872.

Hausfrieden ist Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit häusliche Gewalt e.V.

Berlinfahrt

Wir haben mit unseren Bewohnern einen Ausflug nach Berlin unternommen, dabei wurden das Regierungsviertel und verschiedene kulturelle Sehenswürdigkeiten besucht.